8. Spieltag- SV Olympia Schlanstedt

SV Hötensleben – SV Olympia Schlanstedt 1:0 (0:0)

Von: Hans Joachim Sarnes

Am Samstag empfing der SV Hötensleben den Tabellenvorletzten SV Olympia Schlanstedt im Glück Auf Stadion. Von der Tabellenkonstellation her eine scheinbar leichtere Aufgabe, doch die Hausherren taten sich vor allem in der ersten Halbzeit sehr schwer gegen die defensiv eingestellten Gäste. Man kombinierte sich zwar mit gefälligen Ballstafetten bis vor das Schlanstedter Gehäuse, doch in Strafraumnähe fehlte die Passgenauigkeit und Zielstrebigkeit im Abschluss, so dass es der tief- und kompaktstehenden Gästeabwehr immer wieder gelang die Spielsituationen zu bereinigen. Nennenswert eigentlich nur eine torgefährliche Situation von Seiten der Heimelf in der 32. Min. als Kevin Riedl mit einem Flachschuss aus 20m ganz knapp das Tor verfehlte. Da die Gäste mit ihrem Konterspiel auch keine hochkarätigen Tormöglichkeiten kreieren konnten, blieb es bis zur Pause beim torlosen Remis.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel der Gastgeber druckvoller und ihr Angriffsspiel zwingender. So konnten sich die Gelb- Schwarzen einige gefährliche Torgelegenheiten herausspielen. In der 70. Min. war es Rico Wiedecke, der mit einem platzierten Distanzschuss die Unterkannte der Latte traf, nachdem Björn Ohnesorge vorher im Strafraum elfmeterreif gefoult wurde, der Pfiff des Unparteiischen jedoch ausblieb. Keine fünf Minuten später war es wiederum der agile Youngster Wiedecke, der knapp den Torwinkel verfehlte. In der 78. Minute kam Kevin Riedl im Strafraum zum Abschluss, doch er traf das Leder nicht voll, so dass der gute Torhüter Dennis Neitzel retten konnte. Als Andreas Meßner in der 83. Minute aus halbrechter Position abzog stand wiederum der gute Gästekeeper goldrichtig. Die Gäste aus dem Harzkreis kamen in Halbzeit zwei nur zu wenigen Entlastungsangriffen, die aber bis auf eine Situation kaum zu Torgefahr führten. Als alles schon auf ein Unentschieden hindeutete, gelang den Hausherren dann in der 89. Min. doch noch der erlösende Siegtreffer. Wiedecke servierte den Eckball punktgenau auf Michael Peine, der mit einem wuchtigen Kopfball den Schlanstedter Keeper überwand. Ein letztlich verdienter Erfolg der Gastgeber.

 

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.