3. Spieltag- SV Grün-Weiß Rieder

SV Hötensleben – SV Grün Weiß Rieder  2:2 (2:1)

Von: Hans Joachim Sarnes

Mit dem Harzoberliga- Aufsteiger Grün Weiß Rieder stellte sich in Hötensleben ein unbeschriebenes Blatt vor, da beide Teams bisher keine Begegnungen gegeneinander austrugen. Beide Mannschaften versuch-ten mit einer offensiven Grundhaltung zum Erfolg zu kommen. Während sich die Hausherren  über viel Ballbesitz und Kombinationsfußball definierten, versuchten es die Gäste mit überfallartigen Konterangriffen und langen Bällen. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, denn bereits nach zwei Minuten mussten die Platzbesitzer einem Rückstand hinterherlaufen. Der Gästespieler Busse hatte seine Farben in der 2. Min. mit einem Kopfball nach einem Freistoß aus dem Halbfeld in Führung gebracht. Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht beeindrucken, denn schon sieben Minuten später konnte Alexander Thielecke ausgleichen, als er ein Zuspiel von Andreas Meßner im Strafraum sicher verwandelte. Kurz darauf scheiterte Björn Ohnesorge aus Nahdistanz am Keeper der Grün Weißen. In der 14. Minute war der Torhüter jedoch machtlos, als  Björn Ohnesorge seinen Gegenspieler an der Strafraumgrenze austanzte und den Ball platziert ins lange Eck schlenzte. Der Gästespieler Lindenberg scheiterte in der 20. Minute am SVH- Keeper Felix Hoffmann. Nach schönem Rückpass durch Kevin Dörge von der Grundlinie, kam Alexander Thielecke in der 35. Min. zum Torabschluss, doch der sehr gute Torhüter der Grün Weißen parierte stark. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl und erarbeiteten sich eine Reihe von Halbchancen und auch einigen Hochkarätern. Doch leider ließ die Chancenverwertung zu wünschen übrig. In der 52. Minute hatte sich Justin Ohnesorge auf halblinker Position gut durchgesetzt, doch im letzten Augenblick war wiederum der Keeper der Grün Weißen zur Stelle. Der Schlussmann stand in der zweiten Halbzeit noch einige Male im Brennpunkt. So in der 70. Minute als Alexander Thielecke drei Gegenspieler umkurvte und den Ball auf Ricardo Winkler durchsteckte. Auch dessen Torabschluss wurde eine Beute des Torhüters. Als Andreas Meßner einige Minuten später im Strafraum zum Torabschluss kam,  verhinderte der Rücken eines gegnerischen Feldspielers den Torerfolg. So ist es bezeichnend, dass die Gäste in der 55. Minute durch Richter nach einer Unstimmigkeit zwischen zwei SVH- Abwehrspielern doch  zum Ausgleich kamen.

Aufstellung SVH: Hoffmann- Doerge, Peine, Rudloff (55. Winkler), Deicke, Thielecke, Riedl, Domagala, J. Ohnesorge, Meßner, B. Ohnesorge

RS: Sarah Hartmann  (Wernigerode)      ZS:    138

Torfolge:    0:1      Busse (2.)    1:1    Thielecke  (9.) 

                  2:1      B. Ohnesorge  (14.)     2:2    Richter   (55.)

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.