2. Spieltag- 1.FC Oebisfelde

SV Hötensleben – 1. FC Oebisfelde  3:0 (2:0)

Von: Hans Joachim Sarnes

Am Samstag empfing der SVH im heimischen Glück- Auf- Stadion den Aufsteiger 1.FC Oebisfelde. Björn Ohnesorge, Paul Künne, Tobias Kittel, Kevin Doerge und Simon Hehl standen beim Gastgeber für diese Begegnung nicht zur Verfügung. Doch in Folge der neu hinzugekommenen Quantität und Qualität im Spieleraufgebot, konnte genannter Ausfall kompensiert werden. In den ersten zehn Minuten war es beiderseits ein zäher Beginn, ehe die Hausherren ihre Linie fanden und mit ihrem Kombinationsspiel Kontrolle über das Spiel bekamen. In der 15. Minute die erste große Möglichkeit für den SVH. Der Youngster Justin Ohnesorge setzte sich auf der Außenbahn sehr schön durch. Seine scharfe flache Eingabe konnte ein Oebisfelder Abwehrspieler mit Mühe um den Pfosten lenken. Nach einem Foul im Strafraum an Andreas Meßner in der 25. Min., zeigte der Unparteiische folgerichtig auf den Punkt. Ricardo Winkler, sonst immer ein sicherer Schütze, setzte das Leder diesmal an den Außenpfosten. Keine fünf Minuten später vergab der gleiche Spieler die Riesenmöglichkeit zur Führung, als er ein flaches Zuspiel von Alexander Thielecke freistehend  vor dem Tor nicht über die Linie brachte, zumal der Torhüter nicht mehr eingreifen konnte. Die Gäste taten sich sehr schwer, überhaupt Torchancen herauszuarbeiten. Sie waren vorwiegend in der eigenen Hälfte damit beschäftigt, die Angriffsbemühungen der Gastgeber zu unterbinden und mit langen Bällen dann ihre Angreifer in Szene zu setzen. Dies blieb im Prinzip ein erfolgloses Unterfangen und sorgte für wenig Gefahr vor dem SVH–Tor. Als Vorlagengeber konnte sich Ricardo Winkler zweimal auszeichnen. Beim 1:0 in der 41. Minute legte er schön von außen auf Andreas Meßner auf, der die Ruhe behielt und von der Strafraumgrenze platziert abschloss. Kurz vor dem Pausenpfiff dann ebenfalls durch Andreas Meßner das  2:0, der den von Ricardo Winkler durchgesteckten Ball gekonnt mitnahm und aus vollem Lauf einnetzte. Nach dem Seitenwechsel wirkte die Spielweise der Gastgeber nicht mehr souverän. Die spielerische Überlegenheit wurde kaum einmal in klare Torchancen umgemünzt. Zwei Spielszenen sind noch hervorzuheben. Das 3:0 in der 65. Minute durch Justin Ohnesorge, der sich bei seinem Solo sehr schön gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und platziert vollenden konnte. In der 75. Minute hätte Miroslaw Domagala noch  das 4:0 erzielen können, doch sein Kopfball am langen Pfosten verfehlte ganz knapp das Ziel.

Aufstellung SVH:  Hoffmann – Rudloff, Burchardt, Meßner (83. Meyer),  J. Ohnesorge (66. Wiedecke), Thielecke, Riedl, Deicke (46. Peine) , Winkler (66. Brömse), Domagala, F.Kittel.

Aufstellung Oebisfelde:  Matz – Matthias, Gromeier, Nothnick (89. Görges),  Melek, Wosahlo, Krüger, Braun (75. Buchstein) , Bozo (63. Klaus) Langhof, Queckenstedt.

Torfolge:  1:0  Meßner (41.)   2:0  Meßner (44.)   3:0  J. Ohnesorge (65.)

SR:    St. Müller  (Wanzleben)         ZS:       101

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.