Resümee der Vorbereitung

Resümee über den Vorbereitungsstand des SV Hötensleben

Von: Hans Joachim Sarnes

Nach Absolvierung der beiden letzten Testspiele des SVH gegen den Ocherslebener SC I (4:2 in Hornhausen) und auswärts gegen Olympia Schlanstedt (0:1) ist vor dem Start in die Pflichtspielsaison erkennbar,  dass die Mannschaft, unabhängig von den Ergebnissen, konditionell, spielerisch und taktisch gute Eindrücke  hinterließ. Die Handschrift des neuen Trainers Peter Strauß ist erkennbar, zumal er auch an einigen Positionsveränderungen im Team gearbeitet hat, um die Stärken einzelner Spieler besser zum Tragen zu bringen. Natürlich gibt es immer noch an bestimmten Dingen zu feilen, so unter anderem an der Chancenverwertung. Im Testspiel gegen Schlanstedt wurden vom SVH beispielsweise nach dem Gegentor drei Hochkaräter wunderschön herausgespielt, aber leider keiner verwertet.

Die Vorbereitungsphase unter dem neuen Coach war sehr intensiv, zeitaufwendig und anstrengend, doch die Mannschaft hat hervorragend mitgezogen; die Trainingsbeteiligung war optimal. Positiv auf das Niveau haben sich auch die personellen Zugänge ausgewirkt. Der Kader konnte  nicht nur in der Breite verstärkt werden, sondern auch qualitativ.  Bleibt zu hoffen, dass die gute Vorbereitungsarbeit auch in der Punktspielsaison ihren Niederschlag findet.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.